RÜCKBLICK AUF DEN KONZERT-FRÜHLING

Ein außergewöhnliches Werk stand im Mittelpunkt der Konzertreihe der Kgl. Harmonie Hergenrath im Frühjahr 2019: „The Heroes of Orzán“ – eine spannende Mischung aus Sinfonie, Filmmusik und Erzählung. Zu Gast war das Höchststufenorchester unter der Leitung von Rainer Hilger in Hergenrath, Stolberg (D) und Echternach (LU).

Die Reihe der Frühjahrskonzerte begann am 27. April in der Hergenrather Pfarrkirche. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum zehnjährigen „Art Tour“ waren die Hergenrather Musikerinnen und Musiker am 12. Mai im Museum „Zinkhütter Hof“ in Stolberg bei Aachen zu Gast. Am 8. Juni konzertierte das Orchester im fantastischen Konzerthaus „Trifolion“ im luxemburgischen Echternach.

Eröffnet wurden die drei Frühjahrskonzerte Konzert mit der Ouvertüre „Festival Bells“ von Thomas Doss. Das festliche Werk des österreichischen Komponisten lässt zahlreiche Glocken musikalisch erklingen. Anschließend stand das abwechslungsreiche „From Ancient Times“ von Jan Van der Roost auf dem Programm. In seinem Werk lässt der belgische Komponist alte Zeiten hochleben: von gregorianischen Klängen über einen mittelalterlichen Tanz bis hin zum goldenen Zeitalter der Flämisch-Französischen Schule (Ende des 16. Jahrhunderts).

„The Heroes of Orzán“

Den krönenden Abschluss der Frühjahrskonzerte bildete das halbstündige Werk „The Heroes of Orzán“ des spanischen Komponisten Anton Alcalde. Tief berührt von einem tragischen Unfall, der sich Anfang 2012 in Galizien abspielte und vier Todesopfer forderte, widmet der Komponist den Helden von Orzán sein gleichnamiges Werk. Es erzählt die Geschichte eines slowakischen Erasmus-Studenten, der an der rauen Küste Galiziens von den Fluten mitgerissen wird. Bei der dramatischen Rettungsaktion sterben drei Polizisten. „The Heroes of Orzán“ ist eine originelle Mischung aus Sinfonie, Filmmusik und Erzählung.